Über die Künstlerin

„Ich habe keine Angst mehr, meine Geschichte zu erzählen. Und ich mache es so wie ich bin. Verträumt. Direkt. Brutal ehrlich. Durch die Blume. Ohne Blatt vor’m Mund. Und vielleicht ist dadurch meine Geschichte ein Spiegelbild für andere.“

Leonie Jael traut sich, sie riskiert, sie ist frech, bodenständig & ehrlich. Und das kann man hören. Vom Teenie Alter an stand die Hannoveranerin mit verschiedensten Projekten auf der Bühne und zieht seitdem das Publikum mit ihrer klaren Stimmgewalt und Ausstrahlung in ihren Bann. Ihre Texte gehen tief und schaffen dennoch Leichtigkeit. Die Melodien sind nicht mehr aus dem Kopf zu kriegen und Leonies Energie auf der Bühne steckt an bis in die letzte Reihe!

Ihren Sound beschreibt sie gerne als “Oldschool-Deutschpop”. In ihrer jungen Karriere durfte sie bereits einmalig Support für Madeline Juno, KUULT und Johannes Oerding spielen, hat ihr Debüt Album „Meine Geister & Mein Glitzer“ in Eigenregie veröffentlicht, diverse Gigs mit ihrer Band gespielt und baut sich stetig und nachhaltig eine wachsendes Fanpublikum auf.

Über ihre starke Verbindung zum women*inmusic-Netzwerk Hannover und der UCOM war Leonie Jael außerdem 2023 beim Take*Space Festival dabei, welches sich für bewusst für ein reines FLINTA-LineUp entschieden hat und hat beim Handball Bundesliga Rückrunden Auftakt in der Halbzeitshow performt.